Sternsingeraktion als Zeichen globaler Solidarität

erschienen am 04 Februar, 2012 um 10:00 am erstellt von in Aktuell

Deutlich über 100.000 € Spenden in Gelsenkirchen

Sternsinger in Gelsenkirchen. Foto: BDKJ Gelsenkirchen

Sternsinger in Gelsenkirchen. Foto: BDKJ Gelsenkirchen

Mit fröhlichen Liedern auf den Lippen, majestätischen Gewändern und in solidarischer Mission waren rund um den Dreikönigstag auch in Gelsenkirchen wieder die Sternsinger unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*12“ brachten sie – verkleidet als die Heiligen Drei Könige – den Segen „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus “ zu den Menschen und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. In den Spendenbüchsen der Mädchen und Jungen landeten dabei in diesem Jahr 109.315 €. Damit konnte das bereits hohe Vorjahresergebnis (100.835 €) noch einmal übertroffen werden. Auch die Zahl der kleinen Königinnen und Könige bleibt seit Jahren konstant. Zwischen Scholven und Ückendorf waren 580 Kinder unterwegs (Vorjahr 600 Kinder).

Die Vorsitzende des Gelsenkirchener Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Christine Groß dankt den vielen Kindern, wie auch den ehrenamtlichen Helfern in den Gemeinden. Ihr Engagement reicht vom Nähen der Gewänder bis hin zu Teestationen, wo die Kinder sich zwischendurch bei heißen Getränken und Gebäck aufwärmen können. „Der Einsatz der Kinder und der vielen Helfer ist vorbildliches Zeichen der Solidarität mit den Entwicklungsländern und macht deutlich, dass wir alle in einer globalen Verantwortung stehen.“ Auch den großzügigen Spendern spricht Christine Groß im Namen des BDKJ Gelsenkirchen ihren Dank aus.

Mit ihrem aktuellen Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte!“ machten die Sternsinger während ihrer Aktion deutlich, dass die Rechte von Kindern überall auf der Welt geachtet und unterstützt werden müssen. Besonders im diesjährigen Beispielland Nicaragua sind Kinderrechte durch Missbrauch, Misshandlung und häusliche Gewalt bedroht. Die Sternsinger unterstützen dort unter anderem Projekte, in denen Kinder stark und selbstbewusst gemacht werden, um sich vor Übergriffen schützen zu können.

1959 wurde die Aktion Dreikönigssingen erstmals initiiert. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 2.400 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Share This Post

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button