Gelsenkirchener beim Weltjugendtag in Spanien

erschienen am 07 August, 2011 um 12:41 pm erstellt von in Aktuell, Philipp-Neri-Zentrum, Presseinformationen

Jugendliche berichten auf Facebook über ihre Erlebnisse

Dienstagmorgen bricht eine 55-köpfige Gruppe Gelsenkirchener Jugendlicher zum Weltjugendtag in Spanien auf. Sie nehmen zunächst an den landesweiten „Tagen der Begegnung“ und danach an der zentralen Veranstaltung in Madrid teil. Zu Gast sind die Jugendlichen in Valencia beim Orden der Amigonianer, der auch in Gelsenkirchen offene Jugendangebote in Schalke und der Feldmark betreibt. Zu der Gruppe gehören Jugendliche aus den Gelsenkirchener Gemeinden, darunter Messdiener und Firmbewerber sowie aus den katholischen Jugendverbänden. Die Gelsenkirchener Delegation nimmt am Programm des Bistums Essen teil, dem sich rund 300 Jugendliche aus dem Ruhrbistum angeschlossen haben. Auf dem Programm in Valencia steht neben der Erkundung der Stadt auch eine Begegnung mit Bischof Franz-Josef Overbeck. Zwischen dem 17. und 21. August nehmen die jungen Katholiken an den zentralen Veranstaltungen in Madrid teil, deren Höhepunkte die Gottesdienste mit Papst Benedikt XVI. am 20. und 21. August sein werden.
Um die Daheimgebliebenen an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen, werden die Gelsenkirchener Jugendlichen auf der Facebook-Seite des Philipp-Neri-Zentrums über ihre Erlebnisse berichten. Die Berichte sind auch unter www.pnz-ge.de abrufbar.

Weitere Infos zum Weltjugendtag auf der offiziellen WJT-Seite: http://www.madrid11.com/de. Infos für die Delegation aus dem Bistum Essen unter http://www.facebook.com/WJTMadrid2011BistumEssen.