Viel Lob für die „kleinen Könige aus dem Morgenland“

erschienen am 09 Januar, 2005 um 3:27 pm erstellt von in Aktuell, Presseinformationen

Oberbürgermeister Baranowski bedankte sich bei den Sternsingern für „Energie und Beharrlichkeit für die richtige Sache“

Gelsenkirchen, 9.1.2005, Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg waren in diesem Jahr rund um den sechsten Januar wieder die Sternsinger unterwegs. In den Gelsenkirchener Gemeinden engagierten sich bei der Sammlung an den Haustüren rund 600 Jungen und Mädchen. Dieses Engagement für „die richtige Sache“ lobte Oberbürgermeister Frank Baranowski beim diesjährigen Sternsingerempfang im Musiktheater.

Neben lobenden Worten hatte Baranowski auch Spenden für die Kinder parat, die er großzügig auf die Spendendosen verteilte. Besonders begeistert zeigte sich Baranowski von der Energie, mit der die sieben bis 14-jährigen „kleinen Könige aus dem Morgenland“ singend durch die Straßen ziehen. Die Kinder bringen bei der Sternsingeraktion mit ihrem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

sternsingerempfang

In diesem Jahr ist das Augenmerk der Kinder besonders auf die Flutopfer in Südostasien gerichtet. Die erste Million geht direkt an die Opfer des Seebebens. Mit dem weiteren Spendengeld werden 3000 Projekte in Asien, Ozeanien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika unterstützt. Veranstaltet wird die Aktion alljährlich vom Kinderhilfswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deuschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Share This Post

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button